Alarmanlagen - Förderung

Sie möchten, dass Ihr Heim von einer Alarmanlage überwacht wird um Einbrechern einen Strich durch die Rechnung zu machen? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt, denn das Land Niederösterreich hat ein Förderprogramm für neu errichtete Alarmanlagen ins Leben gerufen, von dem Sie als Endkunde profitieren!

Das Land Niederösterreich fördert die Sicherheit Ihres Zuhauses. Es bietet einen einmaligen Zuschuss zum Einbau von mechanischen oder elektronischen Sicherungsmaßnahmen.
Sie denken daran, die Sicherheit Ihrer Wohnung oder Ihres Eigenheimes zu verbessern und planen geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Einbruch und Diebstahl?
Sie können diese Förderung nutzen, wenn Sie eine Alarmanlage, Videoüberwachungsanlage, eine Sicherheitstür oder Sicherheitsfenster einbauen wollen.

Die Aspekte des Datenschutzes sind vom Inhaber einer Videoüberwachungsanlage zu beachten, es liegt in seiner Verantwortung allfällige Meldungen oder Genehmigungen gemäß Datenschutzgesetz 2000 einzuholen.

Die Förderung im Überblick

* Wie wird gefördert?
Es wird ein einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss zuerkannt.

* Was wird gefördert und in welcher Höhe?
Grundlage sind die anerkannten Investitionskosten.
Die Höhe des Zuschusses beträgt 30 % dieser Investitionskosten, maximal

bis zu € 1.000,-- bei Alarmanlagen,
bis zu € 1.500,-- bei Anlagen zur Videoüberwachung (in Kombination mit Alarmanlage)
bis zu € 1.000,-- bei Sicherheitstüren der Widerstandsklasse von min. 2
(bei Wohnung in einem Mehrfamilienhaus)
bis zu € 2.000,-- bei Sicherheitstüren und Sicherheitsfenstern der Widerstandsklasse von min. 2
(bei einem Eigenheim oder Wohnhaus)

* Wer kann um die Förderung ansuchen?
Natürliche Personen - wie Eigentümer, Miteigentümer, Wohnungseigentümer, Mieter, Pächter, Bauberechtigte

Um die Förderung zu erhalten müssen allerdings folgende Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • gemeldete Wohnadresse in Niederösterreich
  • Errichtung durch konzessioniertes Unternehmen
  • Völlige Aussenhautsicherung
  • Alarmanlage muss den VSÖ- oder VdS-Richtlinien bzw. EN50131-1 Klasse 2 entsprechen.

  • Beim Einreichern der Förderung stehen wir Ihnen natürlich zur Seite.

    Link zu weiteren Informationen auf den Seiten der niederösterreichischen Landesregierung:

    Im Downloadbereich finden Sie weiteres Informationsmaterial und das Antragsformular.